Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


vmware.png nfs.png tftp.png subversion.png eclipse.png logo.png tutorial.png

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
eclipse [2011/12/29 16:01]
petz
eclipse [2014/10/22 07:46] (aktuell)
Zeile 32: Zeile 32:
 <code bash>​user@ubuntu:​~$ sudo apt-get install eclipse-platform</​code>​ <code bash>​user@ubuntu:​~$ sudo apt-get install eclipse-platform</​code>​
  
-<note warning>Ubuntu 10.04 liefert das sehr alte Eclipse Galileo mit. Es wird empfohlen ein neueres Paket direkt herunterzuladen. Siehe [[eclipse#​download_komplettpaket]]</​note+<WRAP round alert> 
-<note tip>Das Paket eclipse-platform enthält nur die Platform und keine Sprachspezifischen plugins. Diese müssen noch mit dem Plugin Manager nachinstalliert werden. Es kann auch eine schon vorhandene Installation von eclipse genutzt werden.</​note>+Ubuntu 10.04 liefert das sehr alte Eclipse Galileo mit. Es wird empfohlen ein neueres Paket direkt herunterzuladen. Siehe [[eclipse#​download_komplettpaket]] 
 +</WRAP> 
 + 
 +<WRAP round tip> 
 +Das Paket eclipse-platform enthält nur die Platform und keine Sprachspezifischen plugins. Diese müssen noch mit dem Plugin Manager nachinstalliert werden. Es kann auch eine schon vorhandene Installation von eclipse genutzt werden. 
 +</WRAP> 
  
 ===== Konfiguration ===== ===== Konfiguration =====
Zeile 39: Zeile 45:
  
 **Environment**:​ **Environment**:​
-<note important>​Starten von Eclipse per Doppelklick im File-Explorer übernimmt nicht die gesetzten Umgebungsvariablen der Shell.</note>+<WRAP round important>​ 
 +Starten von Eclipse per Doppelklick im File-Explorer übernimmt nicht die gesetzten Umgebungsvariablen der Shell. 
 +</WRAP> 
  
 Die erste Möglichkeit um eclipse mit den gesetzten Umgebnungsvariablen zu benutzen ist, eclipse aus einer Konsole heraus zu starten. Die erste Möglichkeit um eclipse mit den gesetzten Umgebnungsvariablen zu benutzen ist, eclipse aus einer Konsole heraus zu starten.
Zeile 55: Zeile 64:
  
 Man kann dann auch einen "​Launcher"​ per Rechtsklick und ''​Add to Panel...'',​ dort im Auswahlfenster ''​Custom Application Launcher'',​ in eine Fensterleiste hinzufügen:​ Man kann dann auch einen "​Launcher"​ per Rechtsklick und ''​Add to Panel...'',​ dort im Auswahlfenster ''​Custom Application Launcher'',​ in eine Fensterleiste hinzufügen:​
-{{ :​eclipse:​eclipse_launcher_with_environment.png?​nolink&​ |}}+{{ :​eclipse:​eclipse_launcher_with_environment.png?​nolink&​200|}}
 ===== Erstellen eines neuen Cross Compiler Projektes ===== ===== Erstellen eines neuen Cross Compiler Projektes =====
   * Menü ''​File-->​New-->​C Project''​   * Menü ''​File-->​New-->​C Project''​
Zeile 81: Zeile 90:
   - Das Projekt mit einem Klick auf den Hammer bauen.   - Das Projekt mit einem Klick auf den Hammer bauen.
   - Nach einem erfolgreichen Build ist im Project Explorer das Binary mit der Zusatzinfo der Architektur,​ in unserem Fall arm. {{ :​eclipse:​screenshot-project_explorer.png?​200 |}}   - Nach einem erfolgreichen Build ist im Project Explorer das Binary mit der Zusatzinfo der Architektur,​ in unserem Fall arm. {{ :​eclipse:​screenshot-project_explorer.png?​200 |}}
-<note>+<WRAP round info>
 Wenn statt arm als Architektur die Hostarchitektur steht (z.B. x86), dann wurde der falsche Compiler gewählt. Siehe auch: [[eclipse#​konfiguration|Eclipse Konfiguration]] Wenn statt arm als Architektur die Hostarchitektur steht (z.B. x86), dann wurde der falsche Compiler gewählt. Siehe auch: [[eclipse#​konfiguration|Eclipse Konfiguration]]
-</note>+</WRAP> 
  
 ===== Cross Compilen mit Eclipse ===== ===== Cross Compilen mit Eclipse =====
Zeile 105: Zeile 115:
 Jetzt wird in der gewählten Configuration das Projekt für die Zielhardware gebaut. Zum Kopieren der gebauten Binärdatei in das RootFS ist noch Folgendes zu erledigen: Jetzt wird in der gewählten Configuration das Projekt für die Zielhardware gebaut. Zum Kopieren der gebauten Binärdatei in das RootFS ist noch Folgendes zu erledigen:
  
-In den Projekteigenschaften unter ''​C/​C++ Build -> Settings''​ auf ''​Build Steps''​ klicken und bei den ''​Post-build steps''​ das Command <​code>​cp /<​workspace>/<​project>/<​Configuration>/<​output binary> /​opt/​ltib/​rootfs/​home/<​user>/</​code>​ eintragen. <note>Das Kopieren direkt ins LTIB-RootFS funktioniert nur, wenn die Benutzerrechte von Eclipse das Schreiben an diese Stelle erlauben. Notfalls sind vorher die Rechte des Zielverzeichnisses entsprechend anzupassen.</​note>+In den Projekteigenschaften unter ''​C/​C++ Build -> Settings''​ auf ''​Build Steps''​ klicken und bei den ''​Post-build steps''​ das Command <​code>​cp /<​workspace>/<​project>/<​Configuration>/<​output binary> /​opt/​ltib/​rootfs/​home/<​user>/</​code>​ eintragen. <wrap round info> 
 +Das Kopieren direkt ins LTIB-RootFS funktioniert nur, wenn die Benutzerrechte von Eclipse das Schreiben an diese Stelle erlauben. Notfalls sind vorher die Rechte des Zielverzeichnisses entsprechend anzupassen. 
 +</wrap> 
  
  
Zeile 117: Zeile 130:
 Im nächsten Formular muss nur noch das heruntergeladene ZIP-Archiv ausgewählt werden und mit ''​Finish''​ der Import abgeschlossen werden. ​ Im nächsten Formular muss nur noch das heruntergeladene ZIP-Archiv ausgewählt werden und mit ''​Finish''​ der Import abgeschlossen werden. ​
 {{ :​eclipse:​screenshot-import-1.png?​200 |}} {{ :​eclipse:​screenshot-import-1.png?​200 |}}
-<note tip>​Sollte es beim Kompilieren probleme geben, kann man zuerst das Bauen per direktem Aufruf von ''​make''​ auf der Konsole ausführen. Es wird dann ein ausführbares Programm erstellt.</​note>+<WRAP round tip> 
 +Sollte es beim Kompilieren probleme geben, kann man zuerst das Bauen per direktem Aufruf von ''​make''​ auf der Konsole ausführen. Es wird dann ein ausführbares Programm erstellt. 
 +</WRAP> 
 ===== Debuggen ===== ===== Debuggen =====
   * [[eclipse:​debuggen|Debuggen mit Eclipse, RSE und gdb]]   * [[eclipse:​debuggen|Debuggen mit Eclipse, RSE und gdb]]

eclipse.txt · Zuletzt geändert: 2014/10/22 07:46 (Externe Bearbeitung)


Disclaimer

TQ-Systems GmbH provides the Board Support Packages (BSP) free of charge. The software included in the shipment has been configured individually for the starter kits. The software is only intended to evaluate the module. The use of the Board Support Packages (BSP) is only allowed within the scope of functionality described by TQ-Systems GmbH. TQ-Systems GmbH does not accept any liability for all further changes of the Board Support Package and for any damage resulting from its use.


Falls nicht anders bezeichnet, ist der Inhalt dieses Wikis unter der folgenden Lizenz veröffentlicht: CC Attribution-Share Alike 4.0 International
Recent changes RSS feed Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki