Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


vmware.png nfs.png tftp.png subversion.png eclipse.png logo.png tutorial.png

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
nfs [2014/05/02 06:47]
lenz switch from NOTE to WRAP
— (aktuell)
Zeile 1: Zeile 1:
-====== NFS Server ====== 
-===== Verwendete Versionen ===== 
-  * Ubuntu 10.04 x86 in vmware Player 
- 
-===== Installation ===== 
-<code bash>​user@ubuntu:​~$ sudo apt-get install nfs-kernel-server</​code>​ 
- 
-===== Konfiguration ===== 
-Um auf das rootfs über NFS zugreifen zu können muss folgende Zeile in die Datei ''/​etc/​exports''​ eingetragen werden. 
-<​code>​ 
-<​RootFS-Pfad auf Hostsystem> ​      <​erlaubte IPs>/<​Subnetz>​(<​Komma-getrennte-Optionen>​) 
-</​code>​ 
-Also beispielsweise 
-<​code>​ 
-/​opt/​eldk-4.2/​ppc_4xx ​              ​192.168.0.0/​255.255.0.0(rw,​no_root_squash,​sync,​no_subtree_check) 
-</​code>​ 
- 
-Dieser Pfad muss mit der Variable ''​rootpath''​ des U-Boot auf dem Target überein stimmen. 
-Diese Variable wird in den Boot-Parameter ''​nfsroot=''​ eingefügt und definiert damit die Quelle für das NFS-RootFS. 
- 
-<WRAP round info> 
-Nach Änderungen in dieser Datei muss der NFS Server neu gestartet werden: 
-<code bash>​user@ubuntu:​~$ sudo service nfs-kernel-server restart</​code>​ 
-</​WRAP>​ 
- 
- 
-===== Testen der Konfiguration ===== 
-Sind auf dem System auch die NFS Client programme (''​sudo apt-get install nfs-common''​) installiert kann man mit dem Befehl ''​showmount''​ die exportierten Verzeichnisse sehen. 
-<code bash>​user@ubuntu:​~$ showmount -e 192.168.0.5 
-Export list for 192.168.0.5:​ 
-/​opt/​eldk/​ppc_6xx 192.168.0.0/​255.255.0.0</​code>​ 
- 
- 
-===== Problembehandlung ===== 
-Falls das Rootfilesystem per NFS nicht gemountet werden kann ist es sinnvoll in das Logfile des NFS-Servers zu sehen. Bei Ubuntu wird das Log in die Datei ''/​var/​log/​syslog''​ geschrieben. 
- 
-Ein Beispiel für einen solchen Logeintrag sieht so aus: 
- 
-<​code>​Nov 14 02:30:57 ubuntu mountd[8667]:​ refused mount request from 172.21.10.157 for /​opt/​ltib_iMX35/​ltib/​rootfs (/​opt/​ltib_iMX35/​ltib/​rootfs):​ unmatched host</​code>​ 
- 
-In diesem Fall weist der Server die Verbindung zurück weil der Host nicht zu dem in der Datei ''/​etc/​exports''​ passt. 
-===== Konfiguration Firewall / Hostsystem (NAT) ===== 
-NFS benutzt den Port TCP 2049. Die Konfiguration von Windows-XP als Hostsystem ist auf der Seite [[vm]] beschrieben. 
- 
-===== Quellen ===== 
-  * http://​wiki.ubuntuusers.de/​NFS 
-  * [[http://​www.denx.de/​wiki/​view/​DULG/​SystemSetup#​Section_4.8.|http://​www.denx.de/​wiki/​view/​DULG/​SystemSetup#​Section_4.8.]] 
-  * http://​www.centos.org/​docs/​5/​html/​Deployment_Guide-en-US/​ch-nfs.html 
-  * http://​de.linwiki.org/​wiki/​Linuxfibel_-_Netzwerk_Server_-_NFS_Server 
  

nfs.1399006032.txt.gz · Zuletzt geändert: 2014/05/02 06:47 von lenz


Disclaimer

TQ-Systems GmbH provides the Board Support Packages (BSP) free of charge. The software included in the shipment has been configured individually for the starter kits. The software is only intended to evaluate the module. The use of the Board Support Packages (BSP) is only allowed within the scope of functionality described by TQ-Systems GmbH. TQ-Systems GmbH does not accept any liability for all further changes of the Board Support Package and for any damage resulting from its use.


Falls nicht anders bezeichnet, ist der Inhalt dieses Wikis unter der folgenden Lizenz veröffentlicht: CC Attribution-Share Alike 4.0 International
Recent changes RSS feed Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki